Linda Ebert (NOR)

Mit einer grafischen Formensprache von Linien und Quadraten entstehen konstruiert reduzierte Räume und räumliche Strukturen in zweidimensionalen Bildern. Von der Nicht-Farbe Schwarz ausgehend, welche auf die Unendlichkeit des Universums ebenso wie auf das Nichts verweist, erzeugt Ebert räumliche Illusionen durch Raster, und macht dadurch die Wirkung und Beziehung von Raum und Fläche sichtbar.

Verfügbare Arbeiten